Der Mini-Frühlingsputz

Der Frühling ist die perfekte Zeit um die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Die Sonne scheint in die Räume, draussen spriessen die Triebe und Blumen - es ist Aufbruchzeit. Gerade jetzt wäre das Ordnungmachen und Ausmisten ideal.

Der Gedanke alles aufräumen zu müssen kann auch lähmend sein. Falls Sie keine Zeit haben, den ganzen Haushalt von oben bis unten zu entrümpeln, fangen Sie mit diesen einfachen und schnellen Schritten in den verschiedenen Bereichen an:


Digital

  • Übertragen Sie alle Fotos Ihrer Digitalkamera auf den Computer, damit Sie auf der Speicherkarte wieder Platz haben. Machen Sie dazu auch gleich eine Sicherung all Ihrer Daten auf einer externen Festplatte.
  • Den Balast mit dem wir täglich per Mail zugemüllt werden braucht Zeit und Nerven. Leeren Sie (dies sollten Sie sowieso regelmässig tun) Ihre Mail-Postfächer und bestellen Sie unerwünschte Newsletter ab.
  • Wie sieht es mit elektrischen Geräten aus? Wer Neues kauft soll Altes loslassen. Warum das alte Handy weiterhin aufbewahren, den alten Mixer nicht entsorgen? Es ist die Angst, dass wir es vielleicht noch einmal brauchen könnten. Schaffen Sie Platz, bringen Sie die alten Geräte zu einer Entsorgungsstelle und freuen Sie sich über das neue Gadget.

 

Persönliches

  • Entrümpeln Sie Ihre Handtasche(n).
  • Schauen Sie sich die Pflege- und Kosmetikprodukte im Bad an und werfen Sie abgelaufene Waren weg. Das Ablaufdatum ist in der Regel 6-12 Monate nach Öffnung des Produktes.
  • Nehmen Sie sich etwa eine Stunde zeit und sortieren Sie alle Winterkleider. Was Sie diesen Winter nicht angezogen haben, werden Sie wahrscheinlich auch nächstes Jahr nicht anziehen. Also weg damit.

  • Schauen Sie die Medikamenten-Box durch und bringen Sie abgelaufene Arznei zurück in die Apotheke. Falls Sie gewisse Medikamente immer zu Hause haben möchten, besorgen Sie diese wieder. So sind sie bei Krankheit oder kleinen Notfällen immer gut ausgestattet

 

Büro & Papier

  • Werfen Sie nicht mehr gebrauchte Zeitung, Zeitschriften, Werbung, etc. ins Altpapier. Die Wohnung sieht ohne herumliegendes Papier aufgeräumter und organisierter aus. Und das schlechte Gewissen, dass Sie noch alles lesen wollen, löst sich in Luft auf.
  • Gehen Sie Ihre Garantie- und Kassenzettel-Box durch und werden Sie die abgelaufenen Unterlagen weg. Schaue Sie in Ihrer Brief- und Handtasche nach weiteren Belegen und legen Sie sie in die Box. Machen Sie dies jeweils sofort nach dem Einkaufen.
  • Schauen Sie Ihre Aktenordner durch und entsorgen Sie Belege, Rechnungen und sonstige Korrespondenz die Sie aus gesetzlichen Gründen nicht mehr aufbewahren müssen. Hier können Sie sich über die Richtlinien informieren
  • Machen Sie eine Liste mit allen wichtigen Dokumenten und Kontaktinformationen  und sagen Sie einer vertrauten Person, wo sie diese in einem Notfall finden kann

Küche

  • Nehmen Sie sich die Krimskrams-Küchenschublade vor und entsorge Sie nicht mehr gebrauchte oder Defekte Dinge. 
  • Alles was auf der Küchenablage herumliegt und nicht regelmässig gebraucht wird, können Sie in einen grossen Behälter (Korb, Karton) legen. Bringen Sie danach die Dinge an ihren richtigen Ort. Sie werden Sich über eine freiere Kuchenablage freuen.

 

Allgemein

  • Gewöhnen Sie sich für die ganze Wohnung an, dass Sie jedes Mal, wenn Sie einen Raum verlassen, diesen scannen, um zu sehen, welche Gegenstände nicht dorthin gehören. Nehmen Sie diese beim rausgehen gleich mit und legen Sie sie an den richtigen Ort. Es wird Ihnen am Anfang vielleicht komisch vorkommen aber mit der Zeit werden Sie es automatisch tun. Und Unordnung kann sich so nur schwer ausbreiten 
  • Nehmen Sie einen Karton oder Müllsack und gehen Sie durch jedem Raum Ihres Hauses/Ihrer Wohnung. Alles was nicht in diesen Raum gehört, legen Sie Ihn den Karton oder werfen es gleich in den Müllsack. Danach versorgen Sie die Dinge an ihren richten Ort.
  • Holen Sie sich Ihre Familie ins Boot: Machen Sie ein Spiel daraus und drücken Sie jedem Familienmitglied eine Kiste in die Hand. Jetzt noch richtige Musik aufdrehen und ab geht die Entrümplungsaktion: Wer kann in einer halben Stunde am meisten Gegenstände aus seinem Zimmer vorweisen, die er nicht mehr braucht und somit entsorgt werden können? Zur Belohnung geht die Familie vielleicht zusammen Eis essen - der Gewinner bekommt natürlich eine Kugel mehr.  

 

Belohnen Sie Ihre Anstrengungen mit einem schönen Blumenstrauss in der aufgeräumten Wohnung. Machen Sie einen langen Spaziergang oder gönnen Sie sich sonst etwas schönes. Sie haben es sich verdient!