Ordnung machen mit Kindern

Zu den beliebtesten Kinderspielen gehören Spiele, die mit Sortieren, Zählen und Ordnen zu tun haben.

Irgendwann fangen eure Kinder an, die Sachen, die sie umgeben, zu sortieren. Nutzt diese kindliche Neugier und zeigt ihnen wie man spielerisch Ordnung machen kann. So gebt ihr ihnen einen Grundstein mit auf den weiteren Weg, an den sie sich im Erwachsenenalter  vielleicht noch erinnern werden.

 

Damit ihr es nicht übertreibt hab ich ein tolles Gedicht für Kinder und Rumpeldinge gefunden. Denkt daran, Kinder haben einen ganz eigenen Ordnungssinn


Einige Ideen von Gegenständen die eure Kinder nach

Lust & Laune sortieren können:

 

Natur - Blätter, Nüsse, Äste, Schneckenhäuser

Bücherrücken - macht einen schönen Farbverlauf

Socken - das zusammenknuddeln geht dann von alleine

Tupperware - hinten gross, vorne klein

Farbstifte - von Hell zu dunkel oder umgekehrt

Spielzeugautos - nach gewicht, oder Grösse

Münzen - nach Grösse oder Wert

Farben - Gegenstände EINER Farbe suchen

Haltet es spielerisch und baut verschiedene Versionen in den Alltag ein. Es geht nicht darum, aus euren Kindern kleine Ordnungsfreaks zu machen. Vielmehr sollen sie lernen, mit verschienden Materialien, Farben und Zahlen umzugehen.

 

Viele Spass!

Rumpelkammer

Was die Grossen nicht mehr lieben

oder achtlos von sich schieben,

landet oft zu unserem Jammer

in der dunklen Rumpelkammer.

Alte Hüte, alte Töpfe

und verbeulte Puppenköpfe,

Regenschirme, Reisetaschen

und zerrissene Gamaschen.

Christbaumkugeln, Fasnachtsnasen

und zersprungene Bluemenvasen.

Vogelnester, Bügeltücher

und verspeckte Bilderbücher.

Was die Grossen nicht verstehen

oder achtlos übersehen,

gerade DAS sind oft die Sachen,

Die uns Kindern Freude machen.

 

"Purzelbaum" aus Verse für Kinder

von Hans Stempel und Martin Ripkens